Angebote zu "Friedrich" (18 Treffer)

Kategorien

Shops

Woeste, Friedrich: Volksüberlieferungen in der ...
19,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 11/2007, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Volksüberlieferungen in der Grafschaft Mark, Titelzusatz: Sagen, Märchen, Aberglaube, Bräuche, Kinderspiele, Bauernregeln und Sprichwörter aus dem Raum Iserlohn, Autor: Woeste, Friedrich, Redaktion: Bleicher, Dr. Wilhelm // Schulten, Frank-Daniel, Verlag: Schulten Frank // Schulten, Frank-Daniel, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Brauch, Rubrik: Volkskunde, Seiten: 264, Informationen: Paperback, Gewicht: 464 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 01.06.2020
Zum Angebot
Geschichte des Materialismus und Kritik seiner ...
19,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Friedrich Albert Lange: Geschichte des Materialismus und Kritik seiner Bedeutung in der Gegenwart. Die beiden Bücher der zweiten, erweiterten Auflage Erstdruck: Iserlohn 1866. Hier nach der zweiten, veränderten Ausgabe, Leipzig 1873/75. Neuausgabe. Großformat, 210 x 297 mm Herausgegeben von Karl-Maria Guth. Berlin 2017, 2. Auflage. Textgrundlage ist die Ausgabe: Friedrich Albert Lange: Geschichte des Materialismus und Kritik seiner Bedeutung in der Gegenwart. Herausgegeben und eingeleitet von Alfred Schmidt, Band 1 und 2, Frankfurt am Main: Suhrkamp, 1974. Die Paginierung obiger Ausgabe wird in dieser Neuausgabe als Marginalie zeilengenau mitgeführt. Umschlaggestaltung von Thomas Schultz-Overhage. Gesetzt aus der Minion Pro, 12 pt.

Anbieter: buecher
Stand: 01.06.2020
Zum Angebot
Geschichte des Materialismus und Kritik seiner ...
20,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Friedrich Albert Lange: Geschichte des Materialismus und Kritik seiner Bedeutung in der Gegenwart. Die beiden Bücher der zweiten, erweiterten Auflage Erstdruck: Iserlohn 1866. Hier nach der zweiten, veränderten Ausgabe, Leipzig 1873/75. Neuausgabe. Großformat, 210 x 297 mm Herausgegeben von Karl-Maria Guth. Berlin 2017, 2. Auflage. Textgrundlage ist die Ausgabe: Friedrich Albert Lange: Geschichte des Materialismus und Kritik seiner Bedeutung in der Gegenwart. Herausgegeben und eingeleitet von Alfred Schmidt, Band 1 und 2, Frankfurt am Main: Suhrkamp, 1974. Die Paginierung obiger Ausgabe wird in dieser Neuausgabe als Marginalie zeilengenau mitgeführt. Umschlaggestaltung von Thomas Schultz-Overhage. Gesetzt aus der Minion Pro, 12 pt.

Anbieter: buecher
Stand: 01.06.2020
Zum Angebot
Volksüberlieferungen in der Grafschaft Mark
19,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Wissen aus alter Zeit: Zauber- und Segensprüche; Trink- und Wiegenlieder; jahreszeitliche Bräuche; Abzählreime; Mythen; Sagen; Märchen; Fabeln; Rätsel; Aberglaube; Kinderspiele; Wetter- und Bauernregeln; Sprichwörter und Lebensweisheiten: Vor über 150 Jahren sammelte Friedrich Woeste alle mündlichen Überlieferungen, die man ihm im gesamten Großraum Iserlohn anvertraute. Manche dieser uralten Traditionen stammen sogar noch aus heidnischer Zeit. Dieses Buch enthält die reiche Fülle jener Bräuche, die Woeste vor dem Vergessen gerettet hat. Es lädt ein zu einer spannenden Reise in die Vergangenheit unserer Region. Die gesamten Texte wurden zusätzlich für diese Neuausgabe erstmals vollständig aus dem Plattdeutschen übersetzt und in eine moderne Schrift übertragen. Das angehängte Wörterbuch zeigt darüber hinaus die Reichhaltigkeit und Lebendigkeit der hiesigen Mundart. Johann Friedrich Leopold Woeste (1807-1878) war der erste bedeutende Sprach- und Heimatforscher der Grafschaft Mark. Seine Werke gelten als Klassiker und sind im Original überaus selten und gesucht.

Anbieter: buecher
Stand: 01.06.2020
Zum Angebot
Volksüberlieferungen in der Grafschaft Mark
20,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Wissen aus alter Zeit: Zauber- und Segensprüche; Trink- und Wiegenlieder; jahreszeitliche Bräuche; Abzählreime; Mythen; Sagen; Märchen; Fabeln; Rätsel; Aberglaube; Kinderspiele; Wetter- und Bauernregeln; Sprichwörter und Lebensweisheiten: Vor über 150 Jahren sammelte Friedrich Woeste alle mündlichen Überlieferungen, die man ihm im gesamten Großraum Iserlohn anvertraute. Manche dieser uralten Traditionen stammen sogar noch aus heidnischer Zeit. Dieses Buch enthält die reiche Fülle jener Bräuche, die Woeste vor dem Vergessen gerettet hat. Es lädt ein zu einer spannenden Reise in die Vergangenheit unserer Region. Die gesamten Texte wurden zusätzlich für diese Neuausgabe erstmals vollständig aus dem Plattdeutschen übersetzt und in eine moderne Schrift übertragen. Das angehängte Wörterbuch zeigt darüber hinaus die Reichhaltigkeit und Lebendigkeit der hiesigen Mundart. Johann Friedrich Leopold Woeste (1807-1878) war der erste bedeutende Sprach- und Heimatforscher der Grafschaft Mark. Seine Werke gelten als Klassiker und sind im Original überaus selten und gesucht.

Anbieter: buecher
Stand: 01.06.2020
Zum Angebot
Iserlohn und Umgegend: Ortsnamendeutung, Ortsge...
18,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Ortsnamengeheimnisse im Iserlohner Raum Vom Abbabach über den Wixberg bis zum Ziegengraben; von Barendorf bis zur Wermingser Straße: Bereits im 19. Jahrhundert erforschte Friedrich Woeste die Ursprünge der Orts-, Straßen-, Bach-, Wald-, Berg- und Flurnamen rings um Iserlohn und die umliegenden Städte. Manche dieser Ortsbezeichnungen sind heute nur noch Eingeweihten bekannt, während andere sich bis in die Gegenwart erhalten haben. Sie berichten von längst untergegangenen Geschlechtern, von vorchristlichen Kultstätten und vom alltäglichen Leben in vergangenen Zeiten. Immer wieder streut Woeste Sagen, Anekdoten und alte Bräuche ein, die mit dem jeweiligen Thema verknüpft sind. So wird der Leser in Zukunft die scheinbar vertrauten Orte und Landschaften mit anderen Augen sehen. ?Woeste war der erste, der die heimischen Flurnamen erforscht hat (?) Sein Buch ist heute immer noch für alle, die sich über die Herkunft der Namen von früher selbstständigen Gemeinden, von Straßen oder von Flurbezeichnungen informieren wollen, eine ergiebige Quelle.? Dr. Alfred Meyer, Hemer Johann Friedrich Leopold Woeste (1807-1878) war der erste bedeutende Sprach- und Heimatforscher der Grafschaft Mark. Seine Werke gelten als Klassiker und sind im Original überaus selten und gesucht.

Anbieter: buecher
Stand: 01.06.2020
Zum Angebot
Iserlohn und Umgegend: Ortsnamendeutung, Ortsge...
19,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Ortsnamengeheimnisse im Iserlohner Raum Vom Abbabach über den Wixberg bis zum Ziegengraben; von Barendorf bis zur Wermingser Straße: Bereits im 19. Jahrhundert erforschte Friedrich Woeste die Ursprünge der Orts-, Straßen-, Bach-, Wald-, Berg- und Flurnamen rings um Iserlohn und die umliegenden Städte. Manche dieser Ortsbezeichnungen sind heute nur noch Eingeweihten bekannt, während andere sich bis in die Gegenwart erhalten haben. Sie berichten von längst untergegangenen Geschlechtern, von vorchristlichen Kultstätten und vom alltäglichen Leben in vergangenen Zeiten. Immer wieder streut Woeste Sagen, Anekdoten und alte Bräuche ein, die mit dem jeweiligen Thema verknüpft sind. So wird der Leser in Zukunft die scheinbar vertrauten Orte und Landschaften mit anderen Augen sehen. ?Woeste war der erste, der die heimischen Flurnamen erforscht hat (?) Sein Buch ist heute immer noch für alle, die sich über die Herkunft der Namen von früher selbstständigen Gemeinden, von Straßen oder von Flurbezeichnungen informieren wollen, eine ergiebige Quelle.? Dr. Alfred Meyer, Hemer Johann Friedrich Leopold Woeste (1807-1878) war der erste bedeutende Sprach- und Heimatforscher der Grafschaft Mark. Seine Werke gelten als Klassiker und sind im Original überaus selten und gesucht.

Anbieter: buecher
Stand: 01.06.2020
Zum Angebot
Der preußische Infanterist im badischen Feldzug...
22,95 € *
ggf. zzgl. Versand

1849 kulminiert der Kampf um die Durchsetzung der deutschen Revolution in der sogenannten Reichsverfassungskampagne. In Dresden, Iserlohn und Elberfeld kommt es zu blutigen Barrikadenkämpfen. In Baden meutert das Militär und verjagt den Großherzog, welcher im Exil die Fürsten des Deutschen Bundes zu Hilfe ruft.Verlässlich stehen die Truppen des preußischen Königs Friedrich Wilhelm IV. bereit, um die Truppen der Revolution nieder zu werfen. Doch die Armee ist noch weit entfernt von den Erfolgen der sogenannten "Einigungskriege". Erst vor sechs Jahren eingeführt, wird die "Pickelhaube" ein Symbol für Militarismus und Unterdrückung. Das Zündnadelgewehr erlebt in Dresden seine Feuertaufe und die Eisenbahn sorgt für eine rasche Truppenverlegung. Die Versorgung ist miserabel, die Ausrüstung noch neu, das Offizierskorps überaltert oder zu jung. So stolpert die preußische Armee in einen Konflikt, den sie vermutlich nur gewinnt, weil der Gegner zu unorganisiert und demoralisiert ist.Neben dem historischen Verlauf der Reichsverfassungskampagne widmet sich der Autor Christian Wolff den Lebensumständen des einfachen Linieninfanteristen. Neben der Bewaffnung und Bekleidung werden die Verpflegung und Besoldung, die Ausbildung und der Dienst detailliert beschrieben, so dass der Leser einen guten Einblick in die preußische Armee der Revolutionszeit erhält. Eine Zeit, welche in der militärhistorischen Literatur bislang ein Nischendasein fristet. Neben den zeitgenössischen Abbildungen hat Sascha Lunyakov die Uniformdetails auf hervorragende Weise in lebendigen Bildern festgehalten und ergänzt damit perfekt die Beschreibungen des Autors.

Anbieter: buecher
Stand: 01.06.2020
Zum Angebot
Der preußische Infanterist im badischen Feldzug...
23,60 € *
ggf. zzgl. Versand

1849 kulminiert der Kampf um die Durchsetzung der deutschen Revolution in der sogenannten Reichsverfassungskampagne. In Dresden, Iserlohn und Elberfeld kommt es zu blutigen Barrikadenkämpfen. In Baden meutert das Militär und verjagt den Großherzog, welcher im Exil die Fürsten des Deutschen Bundes zu Hilfe ruft.Verlässlich stehen die Truppen des preußischen Königs Friedrich Wilhelm IV. bereit, um die Truppen der Revolution nieder zu werfen. Doch die Armee ist noch weit entfernt von den Erfolgen der sogenannten "Einigungskriege". Erst vor sechs Jahren eingeführt, wird die "Pickelhaube" ein Symbol für Militarismus und Unterdrückung. Das Zündnadelgewehr erlebt in Dresden seine Feuertaufe und die Eisenbahn sorgt für eine rasche Truppenverlegung. Die Versorgung ist miserabel, die Ausrüstung noch neu, das Offizierskorps überaltert oder zu jung. So stolpert die preußische Armee in einen Konflikt, den sie vermutlich nur gewinnt, weil der Gegner zu unorganisiert und demoralisiert ist.Neben dem historischen Verlauf der Reichsverfassungskampagne widmet sich der Autor Christian Wolff den Lebensumständen des einfachen Linieninfanteristen. Neben der Bewaffnung und Bekleidung werden die Verpflegung und Besoldung, die Ausbildung und der Dienst detailliert beschrieben, so dass der Leser einen guten Einblick in die preußische Armee der Revolutionszeit erhält. Eine Zeit, welche in der militärhistorischen Literatur bislang ein Nischendasein fristet. Neben den zeitgenössischen Abbildungen hat Sascha Lunyakov die Uniformdetails auf hervorragende Weise in lebendigen Bildern festgehalten und ergänzt damit perfekt die Beschreibungen des Autors.

Anbieter: buecher
Stand: 01.06.2020
Zum Angebot